Unterschiede

 

 

 

Im Laufe unserer Frontera-Schrauberei sind wir immer wieder auf größere oder kleinere Unterschiede gestoßen. Man beachtet sie kaum, aber bei der Bestellung von Ersatzteilen wird es doch wichtig. Deshalb liste ich hier mal so nach und nach die Dinge auf, die uns auffallen. Der Vollständigkeit halber erwähne ich auch die offensichtlichen, die mit dem Facelift in Zusammenhang stehen.

 

Bei der Darstellung orientiere ich mich an der Einteilung des Handbuchs. Natürlich sind nicht zu allen Bereichen Beiträge da.

 

 

 

A     Wartung, Karosserie-, Fahrgestell-Blechteile, Rahmen

B     Lackierung

C     Karosserieausstattung

D     Heizung, Lüftung, Klimaanlage

E     Vorderradaufhängung, Räder, Reifen

F     Hinterachsaufhängung, Hinterachse

H     Bremsen

J-1   Motor, Anbauteile 6VD1-W

J-2   Motor, Motoranbauteile X22DTH, Y22DTH

J-3   Motor, Motoranbauteile X22SE, Y22SE

K     Kupplung, Getriebe

L     Kraftstoffanlage, Abgasanlage

M     Lenkung

N     Elektrische Ausrüstung, Instrumente

R     Zubehör

S     Inspektionspläne

 

Anhang Schaltpläne

A - Wartung, Karosserie-, Fahrgestell-Blechteile, Rahmen

 

 

 

 

 

 

 

Frontmaske:


- Vorfacelift mit kleinem Ausschnitt für den Scheinwerfer

 

 

 

 

- Facelift mit zusätzlicher Aussparung für den Stellmotor der Leuchtweitenregulierung

 

 

 

 

Die dazu gehörenden Kühlergrills haben zwar unterschiedliche Aussparungen für die Scheinwerfer, ...

 

 

 

... aber die Befestigungspunkte sind gleich.

 

Der Ausschnitt unter dem Opelzeichen ist beim Facelift breiter. Das hat aber keine Auswirlungen, da dieser Teil nur auf der Stoßstange aufliegt und dort nicht befestigt ist.

 

 

 

 

Wenn an der älteren Ausführung der Frontmaske eine zusätzliche Öffnung für den Stellmotor geschaffen wird, dürfte ein Umbau auf Facelift von der "Hardware" her machbar sein.

 

Einen Unterschied wird der Kabelbaum aufweisen, weil die Faceliftversion zwei Anschlüsse hat. Ob man den älteren Kabelbaum einfach entsprechend aufteilen und anschliessen kann, weiß ich nicht.

 

 

 

Heckscheibe:


Die Scheibe des Dreitürers (Sport) ist an der Tür befestigt und hat entsprechend die Halterungen unten. Desweiteren fehlt hier am unteren Rand die Aussparung für den Wischermotor ...

 

 

 

... während die Scheibe des Fünftürers nach oben öffnet und die Halterungen sich somit auch oben befinden. Unten ist die Aussparung für den Heckwischermotor zu sehen. 

 

Und hier ist die dritte Bremsleuchte integriert.

 

 

 

Kotflügel vorne:


- Vorfacelift mit rechteckigem Loch für den Seitenblinker

 

- Facelift mit rundem Loch und zwei Schlitzen

 

- Sondermodell "Olympus" ohne Radlaufleisten, nur lackiertes Blech

 

 

 

Entsprechend unterschiedlich sind auch die Gehäuse der Seitenblinker:

 

Glas orange = eckige Form

Glas weiss = runde Form

 

 

 

Motorhaube:


Vorfacelift mit Opelemblem * Facelift ohne

 

 

 

Kühlergrill:


- Vorfacelift mit OPEL-Schriftzug

- Facelift mit Opel-Emblem und abgeschrägtem Abschluss zu den Scheinwerfern hin

- und ganz ohne

 

 

 

 

 

 

Reserveradabdeckung

 

 

links im Bild mit drei Befestigungspunkten und rechts mit vier.

 

 

 

 

Außen erkennt man in der Draufsicht die unterschiedlich gesetzten Nieten.

 

 

 

Rücklichtblenden:


- 5türer: aus Metall, schliesst bündig mit der Kontur des Rücklichts ab (die Pfeile weisen auf die Schrauben hin)

 

 

- 3türer: aus Plastik, etwa einen Zentimeter breiter als die Metallblende

 

 

 

 

Seitenteil der hinteren Stossstange:


Längenunterschiede 3türer und 5türer

 

 


(die kleine Leuchte gehört da serienmäßig nicht hin)

 

 


Sowohl das kurze als auch das lange Seitenteil gibt es in der Ausführung "Olympus", komplett in Wagenfarbe lackiert.

 

 

 

Tür:


- 3türer (Sport) mit schwarzer Folie an der Strebe zur B-Säule hin

 

 

 

 

- 5türer mit lackierter Strebe zur B-Säule hin

B - Lackierung

C - Karosserieausstattung

 

 

Dachreling

 

 

Die abgeschrägte Kappe sitzt vorne (windschnittig) und läuft schmaler zu, die eckigere hinten. Man kann also beispielsweise die Kappe von hinten rechts nicht vorne links verwenden.

 

 

 

 

 

Des Weiteren haben die hinteren Kappen des Dreitürers einen Unterscheid von etwa einem halben Zentimeter zu denen des Fünftürers, passen also unter einander auch nicht (habe kein Vergleichsfoto da).

 

 

 

Fensterheber:


rechts im Bild die ältere Version, links eine überarbeitete.

 

"1309" ist aus 07/1999 und "1310" von 05/2003. Die Aufnahmen für die Verschraubung und auch die Stecker sind gleich. Beide Versionen dürften unter einander austauschbar sein, sofern man die komplette Einheit wechselt.

 

 

 

Innenspiegel

 

 

Es gibt zwei verschiedene Ausführungen.

 

Die mit den Leselampenschaltern an der Unterseite haben einen fast rechteckigen Anschlussstecker.

 

 

 

Und die mit den Schaltern an der Vorderseite haben einen breiten Anschlussstecker.

 

 

 

Laderaumabdeckung

 

 

Die frühen B-Modelle habe den runden Zapfen in der Mitte (im Bild 1404), ...

 

 

 

... der in einem Schloss verriegelt wird.

 

 

 

... später greifen die gegen eine Feder verschiebbaren Endspitzen des Rollos in eine Aufnahme der Seitenverkleidung ein.

 

 

 

Oben im Bild ein Griff der ersten Ausführung, unten die spätere.

 

 

Schmutzfänger vorne:

 

 

Manche haben eine kleine Stufe (links im Bild). Dieser Zentimeter Differenz kann schon über Schleifen oder Nichtschleifen entscheiden.

D - Heizung, Lüftung, Klimaanlage

 

 

 

Klimakompressoren

 

 

Für jede Motorvariante gibt es eine eigene Ausführung. Man kann sie nicht wahlweise verwenden.

 

 

Auf den Bildern von links nach rechts:

 

2.2 Diesel - 2.2i Benziner - 3.2 V6.

E - Vorderradaufhängung, Räder, Reifen

F - Hinterradaufhängung, Hinterachse

 

 

Schubstreben (Gelenk):

 

 

Die unteren sind rechts und links gleich ...

 

 

 

 

... während die obere rechte im Gegensatz zur linken zwei Befestigungsösen für den Kabelbaum hat.

H - Bremsen

J1 - Motor, Anbauteile 6VD1-W

 

 

 

 

Viskokupplung / Lüfterrad

 

 

Es gibt da zwei verschiedene Ausführungen. Die Viskokupplung muss zum Lüfterrad passen, die Versionen lassen sich nicht kombinieren.

 

Hier ist die Seite zu sehen, die zum Kühler hin zeigt, im Bild links die erkennbar gebrauchte Ausführung der ersten Serie, rechts mit den gebogenen Flügeln die neuere Version.

 

 

 

Hier die Seite, die zum Motor zeigt ...

 

 

 

... und die Seitenansicht der Kupplungen.

 

 

 

Zündspulen V6:

 

- Vorfacelift eckiger Kopf, Stecker zur Seite

 

- Facelift mit einer halbrunden Seite, Stecker nach vorne

J2 - Motor, Anbauteile X22DTH, Y22DTH

J3 - Motor, Anbauteile X22SE, Y22SE

K - Kupplung, Getriebe

 

 

 

 

Automatikgetriebe:

 

im Frontera wird im Kern das 4L30-E Getriebe verwendet, das als AR25 / AR35 auch in den Modellen Opel Omega und Opel Senator sowie 5er BMWs der 90er Jahre verwendet wird. Das Fronteragetriebe hat allerdings eine andere Glocke sowie hinten noch einen Anschluss für das Verteilergetriebe. Ein eventueller Umbau für ein anderes als das ursprüngliche Modell bedingt das vollständige Zerlegen des Getriebes. 

 

Im Frontera wiederum gibt es drei Ausführungen des 4L30-E. Auch hier ist keines durch eines der beiden anderen ersetzbar!

 

- FL: für V6 von 1998 bis etwa Ende 2001

- FN: für die Dieselmodelle (Beispielfoto)

- FT: für V6 ab etwa Ende 2001

 

Die Bezeichnung steht auf dem grünen Schild an der Getriebeseite, im oberen Bild rechts neben dem roten Kreis erkennbar.

 

Der rote Kreis markiert den Anschlussstecker für die Getriebesteuerung. Beim FL ist er 5polig, beim FT 7polig. FL hat im Inneren noch mehr Hydraulik und weniger Elektronik als FT. Entsprechend sind Kabelbaum und Steuergerät anders.

 

Deswegen ist es nach meiner Einschätzung so gut wie nicht möglich, ein FL durch ein FT zu ersetzen und umgekehrt.

 

L - Kraftstoffanlage, Abgasanlage

M - Lenkung

N - elektrische Ausrüstung, Instrumente

 

 

 

 

 

Blinker vorne:

 

unterschiedliche Streuscheiben beim Vorfacelift- ...

 

 

 

... und beim Facelift-Modell.

 

 

Unterschiede gibt es auch beim Birnensockel und der Steckeraufnahme.

 

 

 

Instrumente:

 

- Diesel: Drehzahlbereich bis 6000 U/min

- 2.2i: Drehzahlbereich bis 7000 U/min

- 3.2 V6: Drehzahlbereich bis 8000 U/min

 

alle drei haben etwa in 2001 eine andere Software bekommen, äußerlich erkennbar an der anderen Anzeige des Tankinhalts. Die ältere Ausführung hat Liter-Einteilung, bei der neueren im zweiten Bild steht "1/2" und "1/1". Wenn man beim Austausch nicht hierauf achtet, werden Temperatur und Tankinhalt falsch angezeigt.

 

Dieses Bild zeigt die V6-Version (Drehzahl bis 8000 U/min) und die neue Tankanzeige.

 

Des Weiteren sind Drehzahl- und Geschwindigkeitsbereich hier grau hinterlegt. Dieses Instrument stammt aus einem Sondermodell "Olympus".

 

 

Kombischalter (Lenkstockschalter):

 

Diesen Schalter gibt es für Fahrzeuge ohne Bordcomputer und Tempomat wie hier im Bild.

 

 

 

Fahrzeuge mit Bordcomputer benötigen die Betätigungsschalter am rechten Hebel ...

 

 

 

... und Fahrzeuge mit Tempomat diese Tasten am linken Hebel.

 

 

 

Scheinwerfer:

 

Scheinwerfer der ersten Serie (VFL = Vorfacelift) haben eine erkennbar geriffelte Streuscheibe.

 

 

 

Wenn man Ersatz sucht, unbedingt darauf achten, dass das asymmetrische Licht für unseren Rechtsverkehr ausgerichtet ist. Man erkennt es daran, dass die Trennlinie unter dem roten Strich schräg nach unten zur Fahrbahnmitte hin zeigt, nicht zum Gehweg.

 

Es werden im Netz viele Ersatzteile von Vauxhall Fronteras angeboten. Da könnten noch Scheinwerfer verbaut gewesen sein, die für den englischen Linksverkehr ausgelegt sind und deren Lichtkegel dann bei der nächsten HU beanstandet wird (erheblicher Mangel).

 

 

 

Faceliftfahrzeuge haben Klarglasscheinwerfer, die zum Kühlergrill hin stärker abgeschrägt sind.

R - Zubehör

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frontera B