WICHTIG, bitte lesen und beachten:

 

Wir sind ungelernte Hobbyschrauber. Hier zeigen wir nur, wie wir bei den Arbeiten vorgegangen sind. Das ist keine Reparaturanleitung. Wir haften nicht für eine fehlerhafte Darstellung und auch nicht für Schäden, die entstehen, wenn jemand unsere Schritte nachmacht.

 

 

 

 Klimaverdampfer ausbauen

 

 

 

Vor dem Öffnen des Systems - dazu gehört auch der Ausbau des Klimagerätes (Klimaverdampfer) - prüfen, ob noch Druck in den Leitungen ist. Hierzu die schwarze Sicherungskappe abschrauben.

 

Je nach Motorisierung zeigt sie nach vorne oder zur Seite.

 

 

Hinter der Kappe zeigt sich ein Ventil mit einem Mittelstift.

 

 

ACHTUNG! Das System kann unter Hochdruck stehen!

 

 

Es empfiehlt sich, zunächst ein Tuch unter zu legen. Dann mit einem Schraubenzieher langsam auf den Mittelstift drücken.

 

Es kann grüne Flüssigkeit austreten oder raus schiessen. In diesem Fall muss die Anlage vor weiteren Schritten fachgerecht entleert werden.

 

 

Ist das System leer, geht es auf der Beifahrerseite weiter. Dort beide Leitungen lösen.

 

 

Die obere Verschraubung mit einem 27er Maulschlüssel öffnen (normales Rechtsgewinde) und hierbei unbedingt mit einem 24er gegenhalten, sonst verwinden sich die weichen Leitungen.

 

 

Die untere mit einem 19er öffnen und mit einem 17er gegenhalten.

 

 

 

 

Die Arbeit im Motorraum ist erledigt, ...

 

 

 

 

..., jetzt geht es im Innenraum auf der Beifahrerseite weiter.

 

Das Handschufach muss raus, also die beiden unteren Kreuzschlitzschrauben lösen und das Handschuhfach beiseite legen.

 

 

 

 

Jetzt sieht man schon den schwarzen Kasten des Klimaverdampfers vor sich.

 

 

Vier Kreuzschlitzschrauben der  Strebe lösen. Sie ist aber rechts und links noch verhakt. Das Armaturenbrett muss deshalb etwas zum Innenraum gezogen werden. Links geht es, aber rechts muss es erst noch gelöst werden.

 

 

 

 

Hierzu die seitliche Fußraumverkleidung entfernen. Sie ist oben mit einem schwarzen Clip gesichert, der bei diesem Fahrzeug schon fehlte.

 

 

 

 

Die Verkleidung ist unten auch eingeclipst, also schräg zur Mittelkonsole hin abziehen.

 

 

 

 

Jetzt kann die Sechskantschraube des Armaturenbretts mit einem 10er Schlüssel raus geschraubt werden.

 

 

 

 

Mit etwas Fummelei und Wackeln kommt die Strebe raus.

 

 

 

 

Den Stecker des Widerstandes kann man zur Seite hin abziehen, wenn man oben auf die Zunge drückt und entriegelt.

 

 

 

 

Dann ist da noch der Stecker des Temperaturfühlers.

 

 

 

 

Den kann man nach oben schieben ...

 

 

 

 

... und dann leichter trennen.

 

 

 

 

Jetzt noch die drei Sechskantmuttern mit einem 10er Schlüssel lösen.

 

 

 

 

Die obere sitzt versteckt, ist aber mit einer kleinen Knarre mit langer Verlängerung gut erreichbar.

 

 

 

 

Die beiden unteren sind auch unproblematisch.

 

 

 

 

Das Klimagerät kann nun entnommen werden.

 

Fertig.

 

 

Mein Klimamann sagte mir mal, dass der Trockner am Besten immer mit getauscht wird. Wenn das System länger als 20 Minuten offen ist, zieht der Trockner so viel Feuchtigkeit aus der Umgebungsluft, dass er nicht mehr funktioniert.

 

 

 

 

Hier ist nun links der Wärmetauscher der Heizung erkennbar, der nur mit deutlich höheren Aufwand auszubauen ist.

 

Und rechts befindet sich der Gebläsekasten.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frontera B