WICHTIG, bitte lesen und beachten:

 

 

Wir sind ungelernte Hobbyschrauber. Hier zeigen wir nur, wie wir bei den Arbeiten vorgegangen sind. Das ist keine Reparaturanleitung. Wir haften nicht für eine fehlerhafte Darstellung und auch nicht für Schäden, die entstehen, wenn jemand unsere Schritte nachmacht.

 

 

 

Antriebswelle vorne

 

 

 

 

 

Die Antriebswellen sind rechts und links gleich und haben eine Länge von 61 cm mit einem Längenspiel von 5 mm.

 

 

 

Die Halterungen der rechten und der linken Seite, mit denen Gebrauchtteile in der Regel verkauft werden, unterscheiden sich dagegen. Diese kann man allerdings wechseln. 

 

 

 

An der Differentialseite gibt es einen Sprengring. Wenn man ihn entfernt, lässt sich ein Lager weg ziehen.

 

 

 

Dahinter wird ein zweiter Sprengring zugänglich. Wenn man ihn auch entfernt, kann die Welle aus dem Dichtring und dem Halter gezogen werden.

 

 

 

An der ausgebauten Welle sieht man die Nuten für die beiden Sprengringe.

Manschettenwechsel

 

 

 

 

 

Zum Wechsel der Manschetten muss die Antriebswelle nicht komplett ausgebaut werden.

 

 

Vom Radhaus aus lässt sie sich an der Differentialseite lösen, indem man einen Federring weghebelt. Man sieht ihn kaum unter dem Fett.

 

 

 

 

Dann liegt die Welle frei.

 

 

 

 

Der Kugellagerkäfig ist mit einem Seeger-Ring gesichert. Wenn man ihn löst, ...

 

 

 

 

... lässt die Manschette sich abziehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frontera B