WICHTIG, bitte lesen und beachten:

 

 

Wir sind ungelernte Hobbyschrauber. Hier zeigen wir nur, wie wir bei den Arbeiten vorgegangen sind. Das ist keine Reparaturanleitung. Wir haften nicht für eine fehlerhafte Darstellung und auch nicht für Schäden, die entstehen, wenn jemand unsere Schritte nachmacht.

 

 

Hier habe ich mal probiert, den Behälter für die Scheibenwaschanlage auszubauen, ohne den Kotflügel zu demontieren. Es funktioniert.

 

 

 

Das Objekt der Begierde sitzt hinter dem rechten Kotflügel ("Archivbild"). Es ist vorne mit zwei und hinten mit einer Schraube fest. Zu sehen sind hier die beiden Pumpen für den Heckwischer und die Scheinwerferwaschdüsen (Sonderausstattung, nicht bei jedem vorhanden)

 

 

 

Die dritte Pumpe (für die Frontscheibe) sitzt zum Motorraum hin (Blick durch den hier fehlenden rechten Blinker)

 

 

 

Zunächst also die Radhausschale abbauen. Diese war an meinem "Vorführmodell" nicht mehr vorhanden. Deshalb gibt's dazu keine Bilder. Ist aber eigentlich selbsterklärend. 

Dann im Motorraum den Ausgleichsbehälter für das Kühlwasser entfernen. Er ist im Weg.

 

Dazu den kleinen Schlauch oben vom gelben Deckel abziehen (oder den gelben Deckel abnehmen) und zwei Muttern mit 'ner 10er Nuss lösen.

 

 

 

Mit der oberen Mutter ist gleichzeitig der Waschwasserbehälter befestigt.

 

 

Schon jetzt kann man auch die untere Befestigung des Waschwasserbehälters lösen.

 

 

 

Jetzt eine Befestigungsschraube des Einfüllstutzens lösen und dann den Stutzen mit leichten Drehbewegungen aus dem Behälter ziehen.

 

 

 

Den Stecker noch lösen.

 

 

 

Jetzt könnte man schon mit etwas Fummelei die Pumpe für die Frontscheibenwäsche austauschen.

 

 

Wenn man aber mehr vorhat und den Behälter ausbauen möchte, kann alternativ an dem weißen Verbinder nur der Schlauch getrennt werden. Und dann den Stecker von der Pumpe nehmen.

 

 

 

Die dritte Befestigungsmutter des Behälters sitzt weiter hinten in Richtung Spritzwand neben dem ABS-Block, der auf dem Foto schon fehlt.

 

 

 

Jetzt ist der Behälter frei und kann entnommen werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frontera B