WICHTIG, bitte lesen und beachten:

 

Wir sind ungelernte Hobbyschrauber. Hier zeigen wir nur, wie wir bei den Arbeiten vorgegangen sind. Das ist keine Reparaturanleitung. Wir haften nicht für eine fehlerhafte Darstellung und auch nicht für Schäden, die entstehen, wenn jemand unsere Schritte nachmacht.

 

 

 
 Wärmetauscher (Heizungskühler) ausbauen
 

 

Eine häufig gestellte Frage ist, ob es eine Möglichkeit gibt, den Wärmetauscher auszubauen ohne das ganze Armaturenbrett demontieren zu müssen. Die unschöne Anwort: nein.

 

 

 

 

 

Der Wärmetauscher (hier einer vom V6 mit den gebogenen Metallrohren) sitzt in einem Kunststoffgehäuse, das man rechts auf dem Bild halb geöffnet sieht. Um ihn entnehmen zu können, müssen die Gehäusehälften getrennt werden. Das geht nur in ausgebautem Zustand.

 

 

 

Die beiden Anschlussrohre (hier die geraden Plastikrohre der Vierzylindermodelle) führen durch die Spritzwand in den Motorraum. Das Gehäuse muss also zunächst ein Stück in den Innenraum gezogen werden, bevor man es nach rechts in den Fußraum der Beifahrerseite hin entnehmen kann.

 

(Auf diesem Bild ist der Verdampfer der Klimaanlage schon ausgebaut. Eine Neubefüllung der Klimaanlage ist also auch erforderlich)

 

 

 

Hierbei stören aber unten der Luftkanal und das Steuergerät der Airbags. Beide müssen abgebaut werden, nachdem die Mittelkonsole entfernt ist.

 

 

Ein unüberwindbares Hindernis ist jedoch der Lufttrichter (roter Kreis), der innerhalb des Armaturenbrettes vom Wärmetauschergehäuse nach oben führt. Er ist unten breiter und passt nicht nach oben durch den Raum zwischen dem Verstärkungsrohr und dem Luftkanal. Folglich muss er mitsamt dem Gehäuse in den Innenraum gezogen werden. Zuvor aber muss das Rohr entfernt werden. Und daran kommt man nur, wenn das komplette Armaturenbrett raus ist.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frontera B