WICHTIG, bitte lesen und beachten:

 

Wir sind ungelernte Hobbyschrauber. Hier zeigen wir nur, wie wir bei den Arbeiten vorgegangen sind. Das ist keine Reparaturanleitung. Wir haften nicht für eine fehlerhafte Darstellung und auch nicht für Schäden, die entstehen, wenn jemand unsere Schritte nachmacht.

 

 Wählhebelsperre

 

 

Gelegentlich kommt es vor, dass der Wählhebel sperrt bzw. nicht mehr frei gegeben wird. Ursache kann ein gelockertes Seil sein, das vom Wählhebel ans Zündschloss führt.

 

 

 

 

Dieser Seilzug ist in der Mittelkonsole mit dem Wählhebel verbunden (Kreis). 

 

Der Wählhebel muss auf "P" stehen, um den Zündschlüssel freizugeben. Sonst kann man ihn nicht abziehen.

 

Und umgekehrt muss der Zündschlüssel in Position 1 stehen, damit der Seilzug den Wählhebel freigibt.

 

Wie das Bremspedal, das man zum Schalten ja auch noch treten muss, eingebunden ist, habe ich noch nicht ergründet.

 

 

 

Der Seilzug führt in einem Bogen entlang der Lenksäule zum Zündschloss.

 

Kurz vor dem Zündschloss befindet sich ein Gegenhalter mit einer Schraube (Kreis), die sich mit der Zeit lockern kann. Dadurch sitzt der Zug nicht mehr stramm und löst die Sperre im Wählhebel nicht.

 

 

 

Hier sind die Schraube und der gewinkelte Halter deutlicher zu sehen.

 

 

 

Bei abgezogenem Zündschlüssel fährt ein Plastikbolzen aus, der verhindert, dass dieses weisse Schiebestück nach vorne geht und den Seilzug frei gibt. Somit wird der Wählhebel über den Seilzug in "P" gehalten.

 

 

 

 

Dreht man den Schlüssel, senkt sich der Sperrbolzen, das Seil ist frei und der Wählhebel kann betätigt werden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frontera B