WICHTIG, bitte lesen und beachten:

 

 

Wir sind ungelernte Hobbyschrauber. Hier zeigen wir nur, wie wir bei den Arbeiten vorgegangen sind. Das ist keine Reparaturanleitung. Wir haften nicht für eine fehlerhafte Darstellung und auch nicht für Schäden, die entstehen, wenn jemand unsere Schritte nachmacht.

 

 

 

 

Der Ausgleichsbehälter

 

 

 

Oft schon bevor der Motor kocht, stellt man fest, dass die Heizung nicht mehr richtig funktioniert. Das kann an fehlendem Kühlwasser liegen. Die Ursache ist oft klein, aber gemein.

 

Die Benziner-Modelle der Fronteras haben einen Ausgleichsbehälter für das Kühlwasser hinter dem rechten Scheinwerfer (im roten Kreis). Vom Kühlerdeckel aus geht ein schwarzer Schlauch zu diesem Ausgleichsbehälter ab. Der Pfeil im Foto zeigt auf die Markierung MIN und MAX, zwischen denen der Kühlwasserstand sein soll.

 

 

 

 

 

Wenn man den gelben Deckel des Ausgleichsbehälters öffnet, sollte daran ein schwarzer Schlauch hängen, der tief in den Ausgleichsbehälter rein geht. Hier auf dem Foto fehlt er.

 

Diese Schläuche werden mit der Zeit porös und an den Enden rissig, verlieren dann den Halt unter dem gelben Deckel. Man findet sie auf dem Boden des Ausgleichsbehälters wieder. Ich habe aber schon Fahrzeuge gehabt, da fehlte er ganz. Wurde wohl beim Schrauben vergessen.

 

 

 

 

 

Wenn sich das Kühlwasser erwärmt, öffnet ein Ventil im Kühlerdeckel und lässt das sich ausdehnende Wasser in den Ausgleichsbehälter. Kühlt der Motor ab, saugt sich das Wasser wieder zurück ins System. Fehlt dieser Schlauch im Ausgleichsbehälter aber, wird anstatt Wasser nur Luft ins System zurück geholt.

 

Da der Heizungskühler ziemlich hoch sitzt, sinkt der Wasserstand hier zuerst und es kommt keine warme Luft mehr im Innenraum an. Gleichzeitig aber wird der Motor zu heiß, was in der Regel zu einem Kopfdichtungsschaden oder auch zu einem Riss im Kopf führt.

Der zu niedrige Wasserstand fällt aber auf den ersten Blick nicht auf, weil der Ausgleichsbehälter  fälschlicherweise ja noch genügend Wasser anzeigt.

 

Also auch immer den Stand im Kühler kontrollieren. Unter dem Kühlerdeckel muss Wasser stehen.

 

 

 

 

 

Wird ein überhitzter Motor instand gesetzt und dem Schlauch keine Beachtung geschenkt, ist die erneute Überhitzung vorprogrammiert.

 

 

Bei meinem Frontera habe ich den Schauch mit einer Schlachschelle befestigt und kontrolliere ihn hin und wieder - sicher ist sicher :) .

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Frontera B